2022 – Das Jahr der Fluktuation?

Als Mittelstandsunternehmen in Thüringen mit Fluktuation umgehen

Die derzeitigen Krisen zehren deutlich an Firmen, Führungskräften und Mitarbeitenden. Die „Great Resignation“ hält weiter Einzug in Deutschland. Schaut man sich die aktuellen Gallup-Studien an fällt auf:

💣 Jeder 4. beabsichtigt innerhalb eines Jahres seinen Arbeitgeber zu wechseln

💣 4 von 10 Beschäftigten sagen, dass sie aktiv auf Jobsuche sind oder zumindest offen für ein neues Angebot

💣 38 % fühlen sich durch Arbeitsstress innerlich ausgebrannt. Die allgemeine Arbeitsmotivation sinkt deutlich

💣 Immer weniger Arbeitnehmer würden über psychische Probleme mit Ihrem Chef/ Ihrer Chefin sprechen

Was können wir als Unternehmen aus dieser Situation machen?

⭐ Interessant ist vor allem, dass die emotionale Bindung zum Unternehmen dazu führt, dass Mitarbeitende weniger Stress empfinden und deutlich weniger wechselbereit sind. Zeit nehmen für die Bedürfnisse und Anliegen der Kollegen ist nun also wichtiger denn je.

⭐ Wo Menschen unzufrieden sind, können gute Arbeitgeber punkten. Jetzt ist also eine wichtige Zeit, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und diese auch nach außen zu kommunizieren.

⭐ Führung sichtbar machen: Gute Leader können jetzt punkten. Denn Wachstumschancen, Betriebsklima und Unterstützung durch Vorgesetzte sind nach wie vor wesentliche Kriterien für die Arbeitsplatzzufriedenheit. Da man diese Werte nicht in Zahlen ausdrücken kann, gilt es, einen anderen Weg zu finden, neue Kandidaten auf sich aufmerksam zu machen und zu überzeugen.

In unseren Strategiekonzepten und Workshops erarbeiten wir, mit welchen Argumenten Ihr Unternehmen bei Interessierten glänzen kann. Nehmen Sie gern einfach Kontakt auf für ein persönliches Gespräch.

Comments are closed.